verschiedenes

gedanken - inspirationen - ideen - möglichkeiten

 

 

 

 

SHIATSU  -  SPRÖDE SCHALE

 

Ein Versuch Shiatsu zu be-schreiben

von (Roswitha Zimmer 1993 Shiatsu Klientin)

 

 

Spröde Schale                                                                         Sucht die Verbindung

abweisend und zerbrechlich                                                      hat Sehnsucht nach Freiheit.

Schmerzend vor Starrheit                                                         Spröde kostbare Schale

Angst erfroren.                                                                        ist wertlose Hülle.

 

Erste Berührung                                                                      Die Hände gleiten                                                                              

die Hände tasten sich an                                                         wissend und ergeben zugleich.

akzeptieren die Spröde                                                            Sind Werkzeug des Geistes,

machen kostbar.                                                                     des Alles in Allem.

 

Sie fordern nicht                                                                     Der Körper erlebt

sie wollen nicht fragen                                                            Vibrationen und Schwingung,

und fällen kein Urteil,                                                              Helligkeit in der Bewegung,

sind einfach da.                                                                      Energie verbunden.

 

Unter dem Panzer                                                                   Die Schale schmilzt

regt sich sacht Leben                                                              kann gar nicht zersplittern,                                                            

will weiten und wachsen                                                         schon durchlässig und weich

unter der Schale.                                                                    wird das was sie ist.

 

Splittergefahr!!                                                                       SCHMIEGSAME HAUT

Scherben könnten verletzen

Verharren in der Starrheit

Rückzugsversuch!!

 

Wärme von außen

fragt nach Antwort von Innen,

verreistes beginnt zu fließen

strömend erwärmt.

 

 

 

 

 

 

Mein Versuch, Shiatsu zu erklären und meine persönlichen Erfahrungen damit!

 

Was möchte ich euch über Shiatsu sagen, was möchte ich aus-drücken, wie beginne ich damit?

Ich bin der Meinung, Shiatsu in seiner Wirkung lässt sich schlecht mit Worten beschreiben....

Persönlich ziehe ich es vor, Shiatsu mit meinen Händen zu beschreiben....

Das heißt, jeder einzelne kann sehr wohl Worte für sein Spüren, sein Wahrnehmen finden,

aber es ist eben sein ganz individuelles, persönliches wahrnehmen.

 

Da kein Mensch ist wie der andere, keine Shiatsu Behandlung der anderen gleicht....

ist es eben nur ein individuelle Versuch Worte dafür zu finden.

 

Um absichtslose Berührung physisch wie psychisch geht es im Shiatsu....

Untrennbare Einheit von Körper, Geist und Seele.....

Wahrnehmung des ganzen Menschen....

Geschehen lassen.....

Begegnung von Herz zu Herz....

Kommunikation ohne Worte.....

Sich selbst spüren, wahrnehmen lernen....

Die eigenen Muster erkennen....sich auf das Wesentliche besinnen....

Unterstützung und Impulse für den nächsten Schritt im Lebens-Tanz....

 

So kann Shiatsu zu einer Form der Selbsterfahrung werden.

 

Menschen die ihr SELBST erfahren, ihre innere Wahrheit und die Kostbarkeit ihres Wesens ent-decken, beginnen ihre Persönlichkeit zu 

ent-wickeln und fühlen dem Leben gegenüber mehr Selbstverantwortung, Freude und Zuversicht.

 

 

Auf der Suche nach MEINER inneren Wahrheit und MEINER Persönlichkeit, bin ich auf Shiatsu gestoßen.

Bald schon spürte ich....da gibt es noch viel, viel mehr als nur reine Technik zu lernen. 

Dieses Geheimnisvolle, Nicht-Bekannte, nicht Greifbare....diese Energie, dieser Raum auf einer umfassenden Ebene,

begann mich zu faszinieren und fasziniert mich noch heute. 

 

So ist Shiatsu zu meinem WEG geworden ohne Anfang ohne Ende.....

das bedeutet ständiges Lernen, neugierig sein, weitergehen und Erfahrungen Integrieren.

 

Die Gefahr diese Ebene mit dem Kopf verstehen und begreifen zu wollen, liegt in der Natur unserer Westlichen Welt.....

Ist es doch verwegen das Universum mit unserem Verstand begreifen zu wollen.

 

Wir versuchen, um die Dinge zu verstehen, uns eine Welt mit Konstanten zu schaffen.....

denn mit Variablen fertig zu werden, ist viel schwieriger.

 

Wir suchen Beständigkeit, weil der Gedanke an die Vergänglichkeit uns zu sehr erschreckt.

Nachdem unsere Welt, das ganze Universum aus Energie besteht, wird es nie eine Beständigkeit (in unserem Verständnis!!) geben.

 

Denn Energie muss fließen, muss schwingen um lebendig zu sein....

Stagnieren bedeutet Tod.

 

Für mich ist das Wesen des Lebens, wunderbar in einem Fluss oder Bergbach erkennbar der sich in jedem Augenblick verändert.

 

Wenn das Wasser auf ein Hindernis....einen umgestürzten Baum oder einen großen Felsen trifft....

wird es seinen Weg darum herum finden.

Es fließt dorthin, wohin es sein eigener Impuls führt und versucht nicht herauszufinden,

warum der Felsen da liegt!!!???

Der Fluss lehrt uns die Dinge so annehmen wie sie sind....

sich selbst Vertrauen, sich führen lassen....

geschehen lassen. 

 

In einer Shiatsu Behandlung ist es ähnlich....wir spüren die angenehme Berührung, die Energie beginnt zu schwingen....

 

da plötzlich....ein stechender Schmerz, durchatmen....alsbald lässt er wieder nach....

fließt wieder in weiche, warme Berührung....wohlige Geborgenheit....sich verstanden wissen....

Bilder, Emotionen tauchen auf....Verunsichern....

Darf das sein?....

Darf ich mich öffnen?....

Bin ich dann nicht verletzlich?....

Vertrauensvoll wieder fallenlassen.....die Begegnung mit diesen verstehenden Händen genießen....

Resonanz spüren....mitschwingen....

sich wie in Watte gepackt, auf der Liege schwebend wiederfinden....

das Leben in seinem ganzen Spektrum erkennen....

verstehen indem ich miterlebe.....stetiger Wandel....Ausgleich....Balance....

spüren alles ist OKAY....ich kann SO SEIN wie ich bin....

 

 

Worte an Worte, Gefühle an Gefühle ließen sich hier noch anreihen....doch....wie gesagt....

Shiatsu lässt sich durch Worte nicht erfahren....

Spüre Shiatsu selbst......

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das folgende Gedicht über SELBSTLIEBE schrieb Charlie Chaplin angeblich an seinem 70. Geburtstag.

Ich weiß nicht, ob es der Wahrheit entspricht, aber es berührt mich ganz tief in meinem Inneren.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann, 

konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid

nur Warnungen für mich sind, gegen meine Wahrheit zu leben.

Heute weiß ich: das nennt man

AUTHENTISCH SEIN.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann, 

verstand ich, wie sehr es jemanden beeinträchtigen kann, wenn ich versuche,

diesem Menschen meine Wünsche aufzuzwingen, auch wenn ich eigentlich weiß,

dass der Zeitpunkt nicht stimmt und dieser Mensch nicht dazu bereit ist....

und das gilt auch, wenn dieser Mensch ich selber bin.

Heute weiß ich: das nennt man

RESPEKT.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann, 

habe ich aufgehört, mich nach einem anderen Leben zu sehnen und konnte sehen,

dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war.

Heute weiß ich, das nennt man

REIFE.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann, 

habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,

zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und das alles, 

was geschieht, richtig ist, von da an konnte ich gelassen sein.

Heute weiß ich, das nennt man

SELBSTVERTRAUEN.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann, 

habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben,

und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte 

für die Zukunft zu entwerfen.

Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude macht,

was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt,

auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.

Heute weiß ich, das nennt man 

EINFACHHEIT.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann, 

habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war,

von Speisen, Menschen, Situationen und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog,

weg von mir selbst.

Anfangs nannte ich das "Gesunden Egoismus", aber heute weiß ich, das ist

SELBSTLIEBE.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann, 

habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen,

so habe ich mich weniger geirrt.

Heute habe ich erkannt: das nennt man

BESCHEIDENHEIT.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann, 

habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben

und mich um meine Zukunft zu sorgen.

Jetzt lebe ich nur noch in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet,

so lebe ich heute jeden Tag und nenne es

ERFÜLLUNG.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann, 

da erkannte ich, dass mich mein Denken armselig und krank machen kann.

Doch als ich es mit meinem Herzen verbunden hatte,

wurde mein Verstand ein wertvoller Verbündeter.

Diese Verbindung nenne ich heute

WEISHEIT DES HERZENS.

 

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen, Konflikten und Problemen

mit uns selbst und anderen fürchten, 

denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander

und es entstehen neue Welten.

Heute weiß ich